Für eine Entfristungsoffensive an den hessischen Hochschulen

Petition zeichnen

Die Petition Für eine Entfristungsoffensive an den hessischen Hochschulen!ist bereits im Vorjahr angelaufen, so dass bis Februar 2019 schon über 3.000 Unterschriften gesammelt werden konnten. Die Petition geht auf die Initiative für gute Arbeitsbedingungen an Hessens Hochschulen zurück, die von ver.di, dem Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss) und der GEW getragen wird. Vor Weihnachten wurden die ersten 1.350 Unterschriften an den damaligen hochschulpolitischen Sprecher der grünen Fraktion, Daniel May, übergeben. Mit Nina Eisenhardt gibt es nun eine neue hochschulpolitische Sprecherin, der die Forderungen überbracht werden sollen. Außerdem haben jetzt die Grünen mit Angela Dorn als Ministerin und Ayse Asar als Staatssekretärin das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst übernommen.

Das sind für uns Gründe, die Kampagne fortzusetzen und die Unterschriften zu einem späteren Zeitpunkt den erstarkten Grünen zu überreichen. Im Koalitionsvertrag werden uns Dauerstellen für Daueraufgaben, tarifvertragsähnliche Regelungen für Hilfskräfte und ein Kodex für gute Arbeit in der Wissenschaft versprochen. Es liegt jetzt maßgeblich an den Grünen, diesen Worten auch Taten folgen zu lassen. Die Petition kann noch bis Anfang Mai 2019 unterzeichnet werden. Am 13. Mai sollen die Unterschriften dann um 14 Uhr am hessischen Landtag überreicht werden. Bis dahin wollen wir noch möglichst viele Unterschriften sammeln. Bitte unterzeichnet die Petition, wenn noch nicht geschehen, und leitet diese E-Mail an eure Kolleginnen und Kollegen sowie eure Gliederungen weiter. Die Unterzeichnung ist online möglich:

https://weact.campact.de/petitions/fur-eine-entfristungsoffensive-an-den-hessischen-hochschulen